Zweite Rundumleuchte beim John deere 6155r

Bitte teilt uns eure Meinung und Gedanken mit.

Eure Meinung und Ideen.

  • Beitrag von Maximilian Peter ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Maximilian Peter

    Hat den Titel des Themas von „Zweite Rundumleuchte beim 6155r“ zu „Zweite Rundumleuchte beim John deere 6155r“ geändert.
  • Hi Max.


    Bezüglich der Installation kann ich dir leider nicht weiterhelfen.


    Ich bin aber nicht Sicher ob eine zweite Rundumleuchte überhaupt zulässig ist. (?)

    Beim Mähdrescher mit „Überbreite“ größer 3m müssen vorne und hinten eine angebracht sein. Klar.


    Aber beim Traktor dürfen die glaube ich noch nicht mal fest verbaut sein….


    Grüße, Markus

  • Servus,


    technisch kannst du gerne so viele Rundumleuchten (sog. Warnleuchten für gelbes Blinklicht) an deinen Traktor anbringen wie du willst. Rechtlich sieht das aber ganz anders aus. Hier ein Auszug aus § 52 StVZO Abs. 4, welcher sich genau mit dem Thema beschäftigt.


    (4) Mit einer oder, wenn die horizontale und vertikale Sichtbarkeit es erfordert, mehreren Warnleuchten für gelbes Blinklicht – Rundumlicht – dürfen ausgerüstet sein:

    1.Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung von Straßen oder von Anlagen im Straßenraum oder die der Müllabfuhr dienen und durch rot-weiße Warnmarkierungen (Sicherheitskennzeichnung), die dem Normblatt DIN 30 710, Ausgabe März 1990, entsprechen müssen, gekennzeichnet sind,
    2.Kraftfahrzeuge, die nach ihrer Bauart oder Einrichtung zur Pannenhilfe geeignet und nach dem Fahrzeugschein als Pannenhilfsfahrzeug anerkannt sind. Die Zulassungsbehörde kann zur Vorbereitung ihrer Entscheidung die Beibringung des Gutachtens eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr darüber anordnen, ob das Kraftfahrzeug nach seiner Bauart oder Einrichtung zur Pannenhilfe geeignet ist. Die Anerkennung ist nur zulässig für Fahrzeuge von Betrieben, die gewerblich oder innerbetrieblich Pannenhilfe leisten, von Automobilclubs und von Verbänden des Verkehrsgewerbes und der Autoversicherer,
    3.Fahrzeuge mit ungewöhnlicher Breite oder Länge oder mit ungewöhnlich breiter oder langer Ladung, sofern die genehmigende Behörde die Führung der Warnleuchten vorgeschrieben hat,
    4.Fahrzeuge, die aufgrund ihrer Ausrüstung als Schwer- oder Großraumtransport-Begleitfahrzeuge ausgerüstet und nach dem Fahrzeugschein anerkannt sind. Andere Begleitfahrzeuge dürfen mit abnehmbaren Warnleuchten ausgerüstet sein, sofern die genehmigende Behörde die Führung der Warnleuchten vorgeschrieben hat,
    5.Fahrzeuge der Bodendienste von Flugplätzen oder der behördlichen Luftaufsicht.



    Die Nummer 3 ist die für landwirtschaftliche Fahrzeuge geltende Regelung. Folglich musst du eine behördliche Genehmigung zur Nutzung der gelben Warnleuchten haben. Diese wird in der ZB I (Zulassungsbescheinigung Teil I = Fahrzeugschein) im Feld 22 eingetragen.


    Das heißt, wenn du keine Eintragung in der ZB I Feld 22 über eine Verwendung von gelben Blinklicht hast, dann darfst du die nicht benutzen.


    Fast alle großen Traktoren sind ab Werk mit Rundumleuchten ausgestattet, leider dürfen nur die wenigstens diese benutzen, da die behördliche Genehmigung nicht vorliegt.


    Mähdrescher / Häcksler etc. brauchen aufgrund ihrer Abmessungen außerhalb der Vorgaben der §§ 32, 34 StVZO (meist über 3 Meter Breite) oft eine Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO um überhaupt am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen / zulassungsfähig zu sein und dann noch eine Erlaubnis nach § 29 StVO um dann auch fahren zu dürfen.


    Im Rahmen der Ausnahmegenehmigung wird dann gelbes Warnlicht und deren Verwendung vergeschrieben.


    Da Traktoren mit Reifen eigentlich immer unter 3 Meter Breit bleiben, außer Zwillingsreifen etc. Wird eine solche Ausnehmegenehmigung nach § 70 StVZO nicht benötigt. Folglich ist auch kein gelbes Blinklicht vorgeschrieben und auch nicht zulässig.



    Hier noch ein Link von Agrarheute:


    Rundumleuchten bei Traktoren: Das sind die Vorschriften | agrarheute.com


    Grüße


    Conny


    P.S. Deshalb habe ich so ein "Ding" garnicht dran, da man es eh nicht benutzen darf. Du musst sie sogar abnehmen, wenn du keine Erlaubnis hast. Dürfte ein Verwarngeld von 20 € mit sich bringen bei Verstößen gegen die Vorschriften. :-)

    Einmal editiert, zuletzt von fastconny ()

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!