Beiträge von Autoquad

Den JD-Technik-Treff immer dabei dank der Handy APP WSC-Connect.

Weitere Informationen findest du hier:

WSC-Connect Handy APP

    Bislang habe ich den vredestein traxion + Größe 380/70-24


    Wie lange sie gehalten haben weiß ich nicht.

    Vorher waren Conti AC85 340/85-24 drauf.

    Haben beide dieselbe Tragkraft. Diese habe ich mit halben Profil austauschen müssen da innen im Reifen bei den Stollen Risse aufgetreten sind. Nachdem ich einen Schlauch reinziehen musste haben dann Drähte innen den Schlauch aufgestupft.

    Den vredestein habe ich dann konsequent mit 2 bar Luft gefahren, jetzt ist das Profil abgenutzt.


    Es ist davon auszugehen dass oft die achslast überschritten wird.


    Vermutlich die Tragkraft der Achse ebenfalls.

    Nur mal so am Rande.

    Turbomatik und Kupplung beim grünen Konkurrenz Schlepper sind 2 paar Stiefel.


    Dass bei unsachgemäßer Benutzung alles kaputt zu kriegen ist sollte klar sein ,ebenso dass es Maschinen gibt die eben ständig was kaputt haben und andere problemlos funktionieren.

    Jetzt aber genug off topic.

    🧐

    Multikuppler ist der schnellkuppler für die hydraulik am frontlader.


    Ist sinnvoll wenn man immer mal wieder abbaut und vor allem stört da ein Gegendruck am ftontlader kaum beim wieder anbauen.

    Es reicht ja schon wenn er durch Sonneneinstrahlung Druck aufbaut.


    Die 340/85-24 vorn sollten halten.


    Ich habe auf 380/70-24 umgerüstet aber die Tragfähigkeit der Reifen ist dieselbe.

    Kann aber sein hier hat in dieser Hinsicht jemand einen besseren Rat.

    Die Sammelbestellung macht doch Sinn oder ?


    Macht durchaus sinn,preis soll konkurrenzlos günstig sein.Hab selber kein vergleich da keine anderen Angebote vorliegen.

    Allerdings sind die genauen preise vorab nicht bekannt, sondern erst nach der Lieferung.


    Hier könnte ich sammeln und dann kann man das absaugen lassen. Nur die Firmen sind immer sooooo vorsichtig.

    Wie meinst das ?


    Wie geht das mit dem Altöl bei der Sammelbestellung?

    Altöl wird in 60 oder 205 l Fässer in gleicher menge zurück genommen bei anlieferung vom Frischöl.

    Ich hatte selber ein leeres Fass ,ansonsten wird gegen eine pauschale von 10 ,- € ein leeres fass vorab vorbei gebracht.


    Dafür musste ich allerdings noch eine pauschale von 25,- € für die etwa 200 l zahlen.

    Sollte eigentlich kostenfrei zurück genommen werde.So sieht es das gesetz eigentlich vor.

    Denk ich auch dass man die Stunden Differenziert sehen muss.


    Nach dem Kauf wurde oft als allein Schlepper viel damit gearbeitet.


    Später kamen größere Traktoren hinzu die das Hauptarbeitsgebiet gemacht haben oder die Betriebe wurden aufgegeben.


    Dann war allenfalls noch etwas Betrieb im Wald bewerkstelligt oder als Hobby gerät des altenteiler um gelegentlich um den Ort zu fahren.

    Hier in Baden-Württemberg machen die maschinenringe im Herbst jedes Jahr eine sammelbestellung mit Öle fette Kühlmittel und sonderkraftstoff.

    Da werden aus mehreren Ringen zusammen die Mengen ausgeschrieben und zu günstigen Konditionen dann an einen Händler vergeben.

    Dieses Jahr gab es Fuchs Öl.

    Ist dann aber kein Schlepper-markenöl.

    Ab 100 l erfolgt Lieferung ohne Versandkosten.

    Und im laufenden Jahr kannst nachbestellen wenn noch was fehlt.

    Michelin hat einfach abgehobene Preise.

    Wenn ich im Netz schaue kostet der 150 € mehr das Stück als die anderen.

    Zu den billig teilen ist der Abstand noch größer.


    Trelleborg hat der große bei mir auch drauf, die hinteren verschleißen auch stark , vorne halten sie sich besser.

    So nebenbei am Rande.

    Bei meinem ihc 423 wurde schon vor über 10 Jahren die einspritzpumpe überholt und macht trotzdem derzeit nicht den besten Eindruck.


    Zudem hat er schon 2 mal Kolben und Büchsen bekommen.


    Wie schon geschrieben gibt bei allen Marken Reparaturen.

    Hallo,

    Mein 6120 braucht vorne neue Reifen.

    Da ich nicht sehr oft reifen kaufe wollte ich mal nach euren Erfahrungen fragen.

    Es ist hier weniger maximale Zugkraft gefragt.


    Der Reifen soll schonend im Grünland sein.

    Zudem was ganz wichtig ist es soll ein robuster Reifen sein da viel mit frontlader gearbeitet wird.


    Bislang habe ich vredestein drauf.

    Bin soweit gut zufrieden sind aber auch nicht die billigsten.


    Was könnt ihr aufgrund eurer Erfahrung empfehlen ?


    Vielen Dank schon im Voraus !

    meki , der Preis ist für offene ware beim Händler beim Ölwechsel.


    Fassware dürfte auch teurer sein , denn da wird mit Öl der Firma Oest gehandelt wenn man nachfüllen muss.

    Daher kenne ich diese Preise nicht.


    Aber ist schon heftig was da bei euch verlangt wird.


    fastconny , mich hat der Vertreter von Fuchs Öl mal fast ausgelacht als ich den Finger Test ins Gespräch gebracht habe.

    Von daher habe ich dann meine Meinung geändert.

    Dass in den Achsen auch hygard vorgesehen ist war mir neu.


    Da wird ja eigentlich immer GL5 eingefüllt.


    Die Vorgaben bezgl. Motoröl sind in dem link bisschen zu kurz gekommen.


    In meinem 6120 SE reicht ein E 3 Öl während der 6230 P mit commonrail das E 7 braucht.


    Generell ist es ja beim Motoröl üblich beliebige Öle mir entsprechender Spezifikation einzufüllen.


    Somit sollte es eigentlich beim Getriebe nicht anders sein.


    Trotzdem denke ich dass beim Getriebe größere Unterschiede bestehen von verschiedenen Hersteller als bei Motoren


    Ich habe das hygard für etwa 3,3 € brutto pro bekommen.

    Das heißt es ist 50 % teurer als das mannol von fastconny

    Gleichzeitig ist sein Öl 30 % günstiger als meines. 🤔


    Das sind dann jedenfalls ca 60 € pro Ölwechsel.

    Macht dann etwa 15 € im Jahr , ich fahre 4 Jahre damit


    Die Finger Methode taugt im übrigen überhaupt nicht um den Verschleiß der Öle zu beurteilen.

    Hier nutzt nur eine Analyse um ein richtiges Ergebnis zu bekommen.


    Im übrtigen gibt es auch Firmen die Mikro Filtration anbieten um so das Öl deutlich länger nutzen zu können.

    Sogar den Ölwechsel ganz verzichten soll möglich sein.


    https://www.kleenoilpanolin.com/

    Mal zum besseren Verständnis eines ebenfalls unwissenden.


    Ist der Hebel zum einschalten der Regel hydraulik oder wird dann mit diesem die hydraulik bedient ?


    Bei den ihc gab es ja auch 2 Hebel, der eine war Lage Regelung und der andere Regel hydraulik.

    Dann musste Lage Hebel auf schwimmstellung stehen.

    Bei meinem 6120 SE ist ja auch noch ein bowdenzug dran.

    Da hatte ich auch mal das Gefühl es stimmt mit der Kupplung was nicht weil sie schwer zu dosieren war und sich der Punkt wo sie kommt immer wieder leicht verändert hat.


    Schlussendlich wurde ein neuer Zug eingebaut und es hat wieder funktioniert.


    Wär aber jetzt schön wenn noch ein paar Fahrer der 5 E Baureihe was zum Thema betragen könnten da hier doch eine andere Kupplung eingebaut ist als beim 6120 se.

    Hat im Prinzip nicht viel mit dem Preis vom Schlepper zu tun ob Kupplung elektronisch betätigt wird.


    Der new Holland hatte das schon vor 15 Jahren und er war günstiger als mein SE den ich dann gekauft habe.


    Der Knopf am ganghebel gab es da soweit ich mich noch erinnern kann auch schon. Bin mir aber nicht sicher.


    Jd muss hier halt etwas abstufen damit der Premium auch entsprechend gekauft und bezahlt wird.

    Solange das Finanzamt das Hobby anerkennt funktioniert das mit dem drücken der Steuerlast.


    Im Forum für Steuerrecht wird kaum jemand ne Ahnung haben da Landwirtschaft doch sehr speziell ist.


    Wenn du pauschal besteuert wirst hast sehr wahrscheinlich keine Möglichkeit was geltend zu machen.

    Dann sind die Sätze schon entsprechend ausgearbeitet.


    Machst das wie franky135 beschrieben hat dann sind Mehrwertsteuer Betriebsausgabe in der Einnahme überschussrechnung.


    Und netto kosten sind dann jährlich nochmal Abschreibungen abzusetzen.

    Sofern du überhaupt aus D bist.

    Da fällt mir noch ein seit einiger Zeit gibt es ja auch noch die elektrische Bedienung.

    Am Kupplungspedal ist ein Schalter angebracht und der Befehl aus- oder einkuppeln wird dann per Elektro Kabel übertragen.


    Hier dürfte dann die pedalkraft nur durch eine Feder zustande kommen.


    Somit wird durch unterschiedliche Federn der Kraftaufwand variabel sein.

    Grundsätzlich ist die Frage wird die Kupplung über seilzug betätigt oder mittels Öl , also hydraulisch.


    Falls seilzug dran ist kann man entsprechend einstellen wann sie kommt.


    Dann kann man meistens auch sehen ob die Verstellung bald am anschlag ist und somit die Kupplung verschlissen.


    Bei hydraulische hast da wenig Einfluss auch auf den Punkt wann sie kommt, ich meine dass sich da auch nix ändert wenn sie bald fällig ist.


    Wenn du den Schlepper problemlos abwürgen kannst bei betätigen der Bremse und anfahrversuch sollte die Kupplung noch in Ordnung sein.


    Sollzsie leicht durchrutschen ist wohl bald Reparatur angesagt.

    Ja , entweder nach einem Jahr oder nach den km Vorgaben.


    Je nachdem was zuerst Eintritt.


    Was passiert wenn ich die km in Kurzstrecke voll mache weiß Ich allerdings nicht. Oder ob das überhaupt möglich wäre

    fastconny , sind die 2,1 pro l brutto oder netto ?


    Die Aussage bezüglich pkw stimmt kann ich nicht bestätigen.


    Ich habe meistens Kurzstrecke und der Intervall kommt nach genau einem Jahr. Hier ist die km Leistung noch nicht erreicht wo eigentlich gewechselt werden muss.

    Aber entweder nach einem Jahr oder nach weiß nicht wieviele km.