Beiträge von John deere 2120 LS

    Hallo,


    bei unserm 6200 ist der Motor und die umliegenden Teile stark mit Öl und Staub verdreckt, wie man es eben kennt.

    Nun möchte ich das ganze gerne mal säubern, da eventuell die Ölwannendichtung durch ist, ich mir aber nicht sicher bin.


    Jetzt weiß ich nicht ob das mit Hochdruckreiniger so gut ist. Wie ist eure Erfahrung? Können die Motoren das Gut ab, oder gibt es Stellen wo Wasser eindringen könnte oder später Elektrische Probleme auftreten könnten.


    Ich freue mich über Antworten.

    Hallo,

    an der Vorförderpumpe auf deinem Bild ist unten ein kleiner Hebel mit dem du pumpen kannst. Eventuell musst du den Motor paar mal durchdrehen, falls die Nockenwelle gerade so steht dass die Membrane gedrückt wird. Das merkt man aber am Hebelweg. Dann mach am besten die Druckleitung zur Einspritzpumpe auf um ihn zu entlüften.

    Hallo,


    ich will in Zukunft Zwei Ölmotore in Reihe oder sogar Parallel betreiben. Den Ölftiltertopf mit Rücklauf hab ich nachgerüstet. Nun stellt sich mir die Frage wie viel Literleistung kann der abgeben? Es sind 160 Bar eingestellt und die 8 Kolbenpumpe vetbaut.


    Über Antworten würde ich mich freuen.

    Du musst den Deckel abnehmen wo du in die Kupplung sehen kannst, da müsstest du das Ausrücklager sehen können, sowie den Schmiernippel. Bei mir ist z.b. kein Schmiernippel mehr vorhanden, seit ich die Kupplung überholt habe, da die neue Ausführung des Ausrücklagers keinen mehr hatte.

    So hab ichs auch gemacht. Kann sein dass die Ratschenverlängerung zu klein ist damit du vernünftig Kraft drauf bekommst, sonst prellt das nur wenn du drauf schlägst. Einfach was passendes von der Größe nehmen dann ist sie leicht draußen. Bei der neuen am besten ein Rohr benutzen dass Gerade abgeschnitten ist dann sollte es gehen.

    Zum nächsten John Deere Händler. Wo anders bekommst du die Spezialteile meist nicht. Die können sogar zu dir direkt liefern, wenn du bereit bist einen kleinen Mehrbetrag zu bezahlen. Bei mir ging es jedenfalls.

    Kann aber sein dass dir bei der Rechten Leitung das Getriebe leer läuft, denn die geht ja als Rücklauf zurück. Normalerweise sollte es in der Linken außerhalb sitzen. Die musst du sowieso abnehmen wenn du den Sitz vom Kühlerschutz wechseln willst.

    Ich selbst hab das nicht da beim LS das Ganze das Druckregelventil im Schaltgehäuse regelt.

    Nimm aber bitte die Kugel auch mit neu denn man weiß ja nie. Zudem brauchst du die Dichtung/Dichtungen für die Leitung vorne am Getriebe.

    Schau dir das mal an. Es ist zwar für die neueren Serien, aber der Aufbau ist gleich. Lediglich die Drücke, Allrad und Zapfwellenkupplung kannst du vergessen.


    Soweit ich es im Kopf habe ist das Ventil, dass du ausgebaut hast die letzte Stelle bevor alles zur Hydraulikpumpe geht. Meines Wissens wird der Druck dort gedrosselt und dann zur Hauptpumpe geleitet. Wenn nun dort oben alles funktioniert, könnte es eventuell schon das Kühlerschutzventil sein. Das ist die letzte Möglichkeit bevor es zur Pumpe geht, wieder in den Sumpf geleitet zu werden. Hast du LS ? Wenn ja schau ob das vernünftig funktioniert.

    Bei mir wäre vom Gefühl her das ganze Getriebe leer gelaufen. Hab es auch so schon mal gehört dass alles leer läuft. Bei mir war eine Scheibe drinnen, allerdings hab ich nicht mehr im Kopf ob ich die wieder eingebaut habe. Ich hab das Komplette Teil neu gemacht. Mann schlägt dann über die Getriebeölleitung auf der gegenüberliegenden Seite den Ventilsitz raus. Die Kugel wird nie Beschädigungen haben. Entweder die Federkraft lässt nach oder der Ventilsitz läuft ein.

    Die alten hab ich selbst abgedrückt. Öffnungsdruck weicht bei 2 etwas nach oben ab. Wobei die 2 mit den niedrigsten Werten auch über den vorgeschriebenen 200 Bar öffnen. Bei einer hat mir das Schnarrgeräusch nicht so schön gefallen wie bei den anderen drein.

    Ja anspringen kein Problem, natürlich braucht er bei etwas kälteren Verhältnisen eine kurze Gedenksekunde aber dann läuft er. Ich könnte mir trotzdem vorstellen, dass es Diesel war der unverbrannt gequalmt hat. Gestern sind die Einspritzdüsen gekommen und Heute bin ich mal eine Proberunde gefahren soweit war alles Ok, keine unbekannten Geräusche und kein Starker Blauer Rauch. Ich hoffe es waren die Einspritzdüsen und es ist damit jetzt getan. Die Flammglühkerze ist sicherheitshalber auch neu gekommen.