Beiträge von franky135

    Geräusche sind subjektiv und können unterschiedlich gedäutet werden. Am besten haube auf und horchen, woher das Geräusch kommt, geh vorher aber sicher, dass alle Flüssigkeiten aufgefüllt sind.

    Für die Diagnose schau in den Sicherungskasten. Da musst du an entsprechender Stelle eine Sicherung einstecken und kannst dann im Armaturenbrett die Fehler anzeigen lassen. Scrollen über den Blinker soweit ich weiß.

    hab ich gerade erst vor paar Wochen an meinem gemacht. Kauf auf keinen Fall original- sollte bei mir fast 700 € kosten, nachbau 150!

    Ich empfehle dir bei jdparts die Explosionszeichnung anzusehen bei Problemen. Ansonsten eigentlich recht einfach: Verkleidungen hinten und rechte Säule abnehmen- aber achte auf Schrauben von außen! Dann den Hebel abschrauben und den bowdenzug aushängen. Entweder ziehst ihn raus und suchst dir selbst nen neuen Weg oder du bindest den neuen mit nem Kabelbinder an den alten und ziehst ihn vorsichtig durch- das geht am besten zu zweit. Dann einhängen, hebel wieder festschrauben, am zugmaul einhängen und dann den bowdenzug einstellen. Zum Schluss die Verkleidung wieder anbauen.

    den filter kann man normalerweise so wechseln, die förderpumpe auch, wenn der Tank nicht gerade randvoll ist. Und selbst wenn, dann stellst dir entsprechend Eimer bereit und lässt eben leer laufen.

    Wenn er jetzt aber immer wieder aus geht, ist wahrscheinlich irgendwo Dreck in der Leitung. Wenn er läuft, nimm mal den Tankdeckel ab und schau, ob aus dem Rücklauf Diesel zurück in den Tank läuft.


    Nochwas: einen absperrhahn gibt es nicht und die Ansaugleitung geht seitlich in den Tank wo auch der tankgeber angebracht ist. Es kann allerdings sein, dass dort bereits das Problem liegt, weil durch das leerfahren die Ansaugleitung im Tank verstopft ist.


    Hoffe du kannst damit was anfangen? Ist der Stoll an meinem 2250. Gebogenes 25mm Rundeisen mit je einer angeschweissten Lasche mit 2 Bohrungen zur Befestigung mit m16 oder so. Bügel ist ca 10cm über der Haube. Ist übrigens original! Wenn du den Platz hast,würde ich aber versuchen unter der Haube eine Strebe zu machen, damit du nicht jedesmal den Bügel abbauen musst, wenn die Haube runter muss!

    habe kein jd link. Das sind meine ausgeliterten Verbräuche:

    2030s: hofarbeit, vakuumpumpe antreiben ca 0,5l/std

    2250a: heu kreiseln 6,8m AB ca 2l/ha oder 5l/std

    6150m: rundballen pressen Heu 1,3m ungeschnitten ca 0,3l/Ballen oder ca 20l/std

    mein 6150m bis jetzt nur paar Sensoren, widerstand im Gebläse, auch die Drucktaster im Schalthebel, Reifen vorne hielten keine Luft bei Auslieferung, oberlenkerhalter vorne abgebrochen, bowdenzug für das zugmaul abgerissen und 1x Rückruf neue kabinenlager.

    Nichts klappert oder quietscht

    ich fahr im moor mit nem 6150m mit 540 65 28 und 650 65 38. Mit Frontlader hat er fast 7t und ich habe keine Probleme.

    Ich mag bkt nicht- kenne keinen, der sich die Reifen 2x antut aus diversen Gründen. Vielleicht ist der kleinere Michelin aber für dich interessant, denn die sind bei gleichem Durchmesser meist breiter...

    Allgemein denke ich, wirst du den 710er aufgrund des größeren Durchmesser nicht unter die Kotflügel bekommen.

    nix Kartuschen- ganz einfache handelsübliche Dose startpilot. Da wird nur der Sprühkopf abgenommen und du kannst sie da von unten reindrücken und gleichzeitig starten.

    Lass die Anlage in Takt- du machst dich unglücklich beim Ausbau!

    jetzt mal ehrlich: von 1x Kanister tanken willst du so ne scheisse haben? Das glaube ich nicht! Ich tanke nur aus Kanister bei 2250 und 2030 und es hat 25 Jahre gedauert, bis der 2250 1x Probleme hatte. Der Filter wird bei mir auch nur alle paar Jahre gewechselt...

    Also was war es? Filter alt und dicht, dreck im Tank oder dreckige Kanister?