Beiträge von Miller

Den JD-Technik-Treff immer dabei dank der Handy APP WSC-Connect.

Weitere Informationen findest du hier:

WSC-Connect Handy APP

    Ernte ist so ziemlich durch. Die Drescher laufen grade in anderen Landkreisen als Verstärkung mit. 2ter Schnitt ist auch fertig mit, naja nicht wirklich viel Ertrag. Die Trockenheit derzeit lässt auch vom Mais nicht allzuviel erwarten.


    Haben die letzten Tage auf die Zukünftigen Maisschläge wie letztes Jahr schon Mist gefahren und sind derzeit am Grubbern und ZF säen.
    Als Mischung kommt dieses Jahr allerdings eine Kleegrasmischung zum Einsatz, damit wir im Frühjahr nochmal silieren können.


    Bisher kein berauschendes Jahr

    Gerste ist bei uns seit letztem WE ab, gedroschen mit rund 10% Feuchte (über 40°C seidank...). Der Ertrag lag bei 8,5-9,5t/ha. Gestern fiel dann unser Raps bzw der vom Kollegen mit beiden Dreschern auf den größeren Schlägen, :thumbup:


    Anfangs 12% und zum Schluss dann 10-10,5% Feuchte und rund 5,2t/ha. Wenn das Wetter mitspielt wird mitte nächster Woche die Triticale fallen und ende der Woche evtl schon der Weizen, aber das bleibt abzuwarten.


    2ter Schnitt dann übernächste Woche

    Kurzer Zwischenstand: 1. Schnitt Silage fertig, seit letztem Woche auch 1. Schnitt Heu komplett. Dünger und PSM weitestgehend durch (auch im Mais). Was den Mais betrifft steht er dank dem relativ frühen Saattermin ziemlich gut da, allerdings ist ein Unterschied zwischen dem mit der Aerosem und dem mit der Maislege gelegtem Mais erkennbar. Der Aerosem-Mais zeigt schon erste Wassermangelanzeichen. Vermutlich, weil bei ihm durch die Nebenfußdüngung die Wurzeln eher zur Seite gehen und bei der Maislege in die Tiefe.


    Gab jetzt die letzten 3 Wochen maximal 5 Millimeter Niederschlag. Diese Woche einige Rasenflächen gemäht (von der Firma aus), die schon eher an Steppe erinnern. Abwarten, was das Wochenende bringt...

    Bei uns ist es eigentlich noch relativ moderat. Letztes Jahr wurden 2 mal die Scheiben einer Kapelle eingeworfen und um diese jahreszeit lassen die Jugendlichen an der Feldhalle abends ihren Müll liegen, obwohl der Mülleimer nur 30 Meter entfernt ist...


    Letztens hab ich aber den Glauben an den Verstand mal kurzzeitig verloren: An einem Haufen Findlinge die noch verteilt werden mussten, wurden Rigipsplatten entsorgt und am Vereinsheim vom MSC lagen 2 Säcke voll mit gebrauchten WINDELN!!! Da greif ich mir doch an den Kopf, was sich die Leute dabei denken...

    Hafer wurde vergangenes Wochenende gesät. Die erste Gabe ist auf auf allen Flächen durch. Freitag wurde auch die ASL-Gabe auf dem Weizen durchgeführt. Grünland ist ebenfalls fertig aufbereitet. Mais wird noch 2-3 Wochen dauern, da es nachts noch relativ kalt wird.


    @Lu-Event haben die gleiche Saatbettkombi. War aber einige Zeit nicht im Einsatz, will sie dieses Jahr für den Mais reaktivieren :)

    Hab das gute Wetter auch ausgenutzt und vorletztes Wochenende den Gelbsenf abgemulcht, letztes Wochenende teilweise schon mit der Scheibenegge flach eingearbeitet. Nachdem am Montag dann nochmal ein Tag Winter war, gabs ne Zwangspause. Sind jetzt noch ca 8ha zu bearbeiten, bevor es dann mitte-ende April mit der normalen Reihenfolge für den Mais losgeht Gülle-Grubbern-Düngen-Mais legen.


    Ist übrigens das erste Mal Pfluglos-Mais, bin mal gespannt, wie das Ergebnis aussieht :)


    je nach Wetter ist dann für nächste oder Übernächste Woche die erste Düngergabe angesetzt.

    Hab so ziemlich meine komplette Playlist auf Youtube mittlerweile auf SD Karten gespeichert. Dauer etwa 9-10h und wird auch immer wieder erweitert. Den Rest macht dann Antenne Bayern;)


    ca 10cm Schnee. Momentan strahlend blauer Himmel bei ca -3°C. Für heute Nacht sind -12° und für morgen weitere Schneefälle gemeldet.

    Hab schon andere Bilder aus SH gesehen, sieht echt schlimm aus bei euch, ich hoffe mal, dass es bald wieder abflaut.


    Bei uns hats zwar die letzten Wochen auch oft und lange geregnet, aber noch lange nicht soviel. Fürs Wochenende ist Schnee und Frost gemeldet. Mal abwarten, was letztendlich kommt. Für die Waldarbeit wäre mal ein guter Frost ne schöne Sache.


    Hatte durch das schlechte Wetter auch ne Intensive Unterhaltung mit meinem Vater bzgl dem Gelbsenf, der ja auf den Zukünftigen Maisflächen steht. Er wollte ihn am liebsten schon unterpflügen. Ich konnte meinen Dickkopf allerdings durchsetzen. So wird er im Frühjahr gemulcht dann mit der Gülle eingegrubbert.

    Jungbauer : So war das nicht gemeint, vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Wir arbeiten eben in der Hinsicht zusammen, dass wir die Kälber eben nach dem ersten Jahr an einen der beiden zu einem guten Preis weiterverkaufen. Dafür bekommen die ihren Mais von uns gelegt und gehäckselt, ansonsten haben wir mit den Tieren dann nichts mehr am Hut

    mit der Schulddiskusion wird sich an der aktuellen Lage eh nichts ändern. Wir selber haben ja neben den momentan 50 Milchkühen ja auch noch die Kälberaufzucht in Zusammenarbeit mit meinem Onkel und einem Kollegen, sowie das LU. Damit kann der Milchpreisfall etwas kompensiert werden.


    Ich gehe einfach mal davon aus dass sich in Zukunft einige Betriebe umorientieren werden, wodurch weniger Milch produziert wird und der Preis (hoffentlich) wieder auf ein erträgliches Niveau steigt. Oder alternativ, dass sich der Kindergarten, der sich Politik nennt wieder verträgt. :pinch:

    Die Terminsaaten sind auch so eine Sache. Was macht ihr, wenn es zum normalen Zeitpunkt nurnoch eine Schlammschlacht geben würde?
    Wir haben den Weizen mitunter auch deshalb gesät, weil das Wetter mitgespielt hat, der Mais schon geerntet und die Stoppel gemulcht waren. Zudem ist Anfang-Mitte Oktober bei und mittlerweile der normale Zeitraum für die Weizensaat.

    Bei der Frühsaat hat man je nach Witterung den Vorteil, dass der Boden noch wärmer ist und der Weizen Mit mehr Blattmasse in den Wintergeht. Wobei ich jetzt Anfang Oktober eher als Normal einstufen würde. Hab schon von anderen gehört, die ihren Weizen dieses Jahr schon Mitte-Ende September gesät haben...

    Silomaisernte ist seit letzten Freitag mit durchschnittlich 47t/ha Frischmasse abgeschlossen. Seit gestern Mittag ebenso der dritte Siloschnitt. Seit heute sind wir am Triticale säen. Ebenso wurden bereits Herbizidmaßnahmen in Gerste sowie auch die Einkürzung im Raps durchgeführt. Der erste Körnermais wird wohl am Samstag fallen.


    Wenns Wetter passt gehts rund :D

    Haben jetzt anfang der Woche Gülle auf die Gerstefelder gefahren, gepflügt und Teilweise schon gesät. Leider hats heute zu sehr geregnet, aber ichgehe davon aus, dass am Montag der Rest gedrillt werden kann. Ausserdem gehts nächste Woche dann endlich in den Mais.
    Nebenbei haben wir auch den 2ten Schnitt von den Heuwiesen siliert


    Ja, ich weiß schon, wie ich den Jahresurlaub nutze :thumbsup:

    Nachem vorletzten Winter komischerweise ein Silo den Wildschweinen zum Opfer fiel (Bilder in der Galerie), sind sie dieses Jahr wieder stellenweise im Mais zugange.
    Zum Glück sind unsere Jäger relativ zielsicher, können aber auch nicht überall gleichzeitig sein.

    Dateien

    • 029.jpg

      (2,97 MB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ja der Mais macht sich dieses Jahr richtig gut, zwei große Kolben und 3-3,5m hoch. Und davon knapp 18ha für Silage.


    Bei uns ist der Raps seit Samstagmittag in der Erde und gestern auch schon Schneckenkorn gestreut worden. Ich selber hatte am Wochenende auf den übrigen Weizen- und Triticaleschläge den zweiten Grubbergang gemacht, der Rest davon kommt dann dieses Wochenende dran. Mitte September werden wir dann auf einem Teil davon Gülle fahren, pflügen und Gerste säen.


    Momentan ist allerdings flaute.

    Unsere Vorfahren haben allerdings nicht auf 20,25 teilweise sogar 30cm geüflügt und die Pferde sind nicht in der Furche gelaufen ;)
    Ich bin zwar auch ein Pflugfreund, allerdings nicht davon, gleich nach dem Drusch die Stoppel zu vergraben.


    Bei deinen beschriebenen Strohmatten wäre eine KSE besser gewesen, um das Stroh noch etwas zu zerschneiden und verteilen, evtl vorher sogar mulchen.
    Im Endeffekt vergräbst du das komplette Stroh nur und es gibt Kulturen, wie z.B. Raps, dem das überhauptnicht gefällt.