Beiträge von 5100R

    Genaue Details sind mir nicht bekannt. Der Frontlader allein ist da auch nicht ausschlaggebend. Beim 640 kann man aber wie bei vielen anderen Fabrikaten den Bolzen der Hubzylinder versetzen. Mehr Kraft oder mehr Höhe. Wo steht der Bolzen bei der Maschine?

    Wenn ich höher stapeln will nehme ich nach Möglichkeit dann für nach Oben zwei übereinander

    Der Unterschied ist dann irgendein Update oder Verbesserung. Bei der Funktion spielt das keine Rolle.

    Das teil passt dann genauso wie das Alte. Ansonsten steht da bei was noch bestellt werden muss.

    Gibts schon lange.Ich kenn aber keinen der damit zufrieden ist bzw kenn ich überhaut keinen der sowas hat.

    Ja Feile zur schnelle.Es gibt auch einen geführten Feilaufsatz von Stihl.


    Kommando zurück.Ich finde das Ding auch nicht mehr.War ein kleiner Stabschleifer der auf die Schiene geklemmt wurde und war über Jahre im Westfalia Blättchen drin.


    Hat hier einer Erfahrung mit dem oregon power sharp system?

    WIESCHREIBDSTDUDENNHIER?

    Schlechte Gewissen? War nicht meine Absicht.Nur ein Denkanstoß.


    Die Kabel haben Nummern oder? Damit kannman das im Plan verfolgen. Nein hab ICH dazu nicht .

    Rote Kabel sind generell Spannungsversorgung.

    Das Kabel wird erst warm oder kokelt bei einem längeren Kurzschluss oder überlast. DH Sicherung war überdimensioniert oder jemand hat fahrlässig gehandelt.

    Mehr fällt mir dazu auch nicht ein.

    Such mal ne Nummer und vielleicht sagt Gaudi ja was dazu

    Wie gesagt etwas versetzen. Da ist doch bestimmt 15L Verbinder unter den Kupplungen. Dann abwechselnd in der Höhe versetzen? 2 Verbinder lassen und die Anderen mit nem stück Rohr höher setzen. Dann bleiben die Schläuche auch gerade nach oben.

    Wenn der Hersteller und Typ des Wagens noch bekannt ist kann der Tüv für eine neue ABE nachsehen.

    Die Achse musst du dann als Original verkaufen.

    Oder Besorgst dir einfach ein Typenschild von irgendeinem Karren der Irgenwie passt. Ich hab noch eins vom 5to unsinn Streuer. Kannst auch den ganzen Streuer haben.

    Nur beim Tüv muss das alles Tip Top aussehen bzw. auch in Ordnung sein sonst rollen die nur die Augen.

    Weiß ich aus eigener Erfahrung.

    Aufwand ist nicht ohne und Geld kostets auch

    Das das Öl wenn es nicht unten raus läuft ins Getriebe geht ist mir schon klar.Nur das Lenkgetriebe muss geschmiert werden.

    Das WHB der 50er Serie gibt nirgenwo eine Füllmenge an.Die mechanische Lenkung sollte hier noch die Gleiche sein.

    Da muss im Gehäuse irgendwo eine Öldüse sein die Öl in die Lenkung schießt. Kann ich aber aus dem Buch nicht ersehen.

    Die Ersatzteilliste gibt da auch keine Info her.

    Ich habe da auch nie einen Ölstand prüfen müssen. Nur es steht ja mal so in der Anleitung.

    In meiner Zeit waren mechanische lenkungen aber auch sehr selten.


    So hat mir keine Ruhe gelassen.

    Die mechanische lenkung ist unten offen und somit füllt sich auch das gehäuse mit dem Lenkhebel mit Öl.Da gehen mehr als zwei Liter rein.Der lenkhebel hat eine abdichtung zum Kupplungsgehäuse.Das sollte auch alles nicht trocken laufen. Entweder es suppt heute schon aus dem Gehäuse raus oder das öl kann doch ins Getriebe kommen.Dann ergibt die Ölstandsüberprüfung aber keinen Sinn.

    Mehr gibt mein WHB nicht her.

    Mach doch auf und versuch mal mit nem Draht den ölstand zu ermitteln und vielleicht über nacht stehen lassen ob der fällt.

    Ich kenn mich damit jetzt auch nicht so aus.

    Wenn aber schon zwei Liter gefehlt haben muss es ja irgenwo raus gekommen sein.

    Wenn nicht doch irgendwas die Bremse nicht hat frei werden lassen nach dem Bremsen. Dann wird das so heiß das die Beläge trotz Öl verbrennen und der Kleber sich auflöst. Das hätte man dann aber auch riechen müssen am Öl.

    Hast du irgendwann mal was bemerkt das der Trecker vielleicht etwas schwerfällig rollt?

    Die Zeitangabe beim Ölwechsel beruht eigentlich darauf das wenn es nicht genutzt wird. Dann zieht das Feuchtigkeit oder Kondenswasser entsteht und dann erfüllt das nicht mehr die Vorgaben die gefordert sind.

    Nein viel zu unsicher.In Bezug zur Ölkanne.Ich habe hier Eigenbau. Ein Gerät aus dem KFZ Gewerbe tuts auch.

    Es geht aber auch so wie zuerst beschrieben.

    Vielleicht mal jemand aus der Bekanntschaft fragen?

    Im übrigen habe ich auch manchmal das Problem das ich ins Leere trete. Pedal zurück und etwas warten und er fängt sich wieder. Habe erst Repsatz eingebaut dann aber doch Geberzylinder erneuert.Verhält sich immer noch manchmal so.Vor allem wenn ich zum starten Kupplung trete. Gibts im Netz mit der original JD Nummer beim KFZ Bedarf.

    Wie gesagt um den Zylinder grob zu prüfen Druckschlauch zur Kupplung mal zudrücken.....

    Nach dem Entlüften