Beiträge von John Deere 5100r

Den JD-Technik-Treff immer dabei dank der Handy APP WSC-Connect.

Weitere Informationen findest du hier:

WSC-Connect Handy APP

    Ja von der Qualität sind wir wirklich nicht grade begeistert. Ich denke aber, dass die mj19 Modelle (unser ist noch mj17,fast Prototyp) müssten mittlerweile gut laufen. Hubwelle gibt's Montag ne neue, dann wird auch eine vernünftige Sound einrichtung rein gehandelt.

    Wenns dann erstmal läuft, kann man das mit dem schlepper auch gut aushalten. Also ums mal ins positive zu lenken, die karre ist ja schon geil, wenn sie läuft. Wie erwähnt, der Motor packt ordentlich zu, das ist überhaupt kein Vergleich zum 5100R also den 3a 2V Motoren. Der 3b 4V hat praktisch kein turboloch, der geht sofort. Wenn er passend schaltet, zb man fährt in C7 recht sportlich an aus dem Stand, dann drückt der einem (bei dem geringen leergewicht) schon ordentlich in den sitz. Von 0-40 kmh, wenn man in D1 Anfährt, ist man in weit unter 10 Sekunden. Er überspringt seit dem update dann auch immer eine ls Stufe. Also aus 8 mal schalten macht er 4 mal schalten. Das geht gut.

    Begeistert bin ich von dem getriebe im Feld Einsatz. Durch die automatik kann amn wirklich sehr präzise am Limit (wenn nötig) arbeiten. Er hat ja ne grenzlast Regelung, die man einstellen kann. Dann das hoch und runter schalten unter last funktioniert richtig gut. Fast ohne dass man es merkt. Also beim grubbern oder mähen hatte ich durchaus Vergnügen, das geht richtig gut und sehr sparsam.


    Man muss sich aber richtig mit dem schlepper auseinandersetzen, um das ganze Potential auch nutzen zu können. Ich denke das machen die wenigsten..

    Hallo, wir haben auf unseren 5125R ca 7monate gewartet.


    Unser hat auch überall Mängel und Probleme. Gott sei Dank haben wir die Garantieverlängerung genommen.

    Probleme :

    -Hubwelle (2x) krumm bez versetzt - keine Lösung seitens jd bisher

    -Vorpumpe zur CR HD Pumpe kaputt ab der ersten Stunde - bis Lösung kam, mussten wir 200h mit nem 90ps schlepper fahren (notbetrieb permanent, zum einfahren aber ganz OK gewesen :P)

    -Druckverlust Druckluft, gelbe Steuerleitung

    -Elektronischer Joistick (Kreuzhebel) bei Kälte ohne Funktion (!!!)

    -Radiovorbereitung ist ein Witz. 8cm Lautsprecher - quasi reine hochtöner.

    UMBEDINGT das soundpaket bestellen!


    Ansonsten von Konzept her ist der 5R natürlich ne feine Sache und insgesamt auch sehr komfortabel, wenn man sich intensiv auf das C8 getriebe eingestellt hat. AP wäre aber für Hof arbeiten schöner. Aufm Acker macht das C8 am meisten Spaß.

    Moin,

    Auch wir haben viel Erfahrung mit Trelleborg und Michelin sowie seit neusten mitas.

    Trelleborg halten recht lange, aufm fendt nun über 7000 h und haben noch 1,5 cm. Sind aber so hart und unkomfortabel, die legen sich weder lang im Acker noch haben die Zugkraft. Würden wir also nicht nochmal kaufen. Am 5100R hinten ist auch Trelleborg mit den selben Symptomen.


    Hingegen Michelin fahren wir nun vorne auf dem 5100R und insgesamt nun neu aufm 5125R. Die Michelin sind teuer aber halten länger als Trelleborg, sind auch nach 5 Jahren noch weich und legen sich lang sowie haben einen bomben Fahrkomfort auch bei hohen drücken. Das wichtigste : die hüpfen nicht so wie die Trelleborg.


    Mitas haben wir neu auf dem MB trac. Ist ein MPT Reifen, also allzweck. 4 Bar auf der Straße und 0,6 im Acker. Die AC70G sind auch absolut geile Räder mit breiten stollen (gut im Grünland, allerdings nur bei AC70G), waren mit 600 Euro pro Reifen bei 425/75R20 aber auch schweine teuer. Dafür perfekte Räder für Den trac in jeder Hinsicht.

    Die normale Serie ac65 finde ich nicht so gut. Hat Nachbar drauf aufm Arion.. Naja stollen dort schmaler als beim trac und nicht wirklich hoch... Sehe ich kritisch, wenn auch günstig sind...

    die geringere Leistung hängt mit der anderen Abgasstufe zusammen.

    Das Vibrationsproblem haben wohl viele m und mc. Meiner ist von 2014 und hat im Oktober noch eine Umrüstung der Kabinenlager bekommen, weil bei den alten mehr vibrierte...

    So pauschal würde ich das keinesfalls sagen. Man muss heute immer auf die Parameter Leistung/Drehmoment schauen. Die IPM Leistung dabei völlig außen vor lassen.


    Was generell ist: John Deere hat , was drehmoment angeht, eine Katastrophale Charakteristik. vorallem beim 6430P etc war quasi das drehmoment eines 100 ps treckers vorhanden, wobei er mit ipm dann doch mal 140 ps brachte. Fährt sich wie ein sauger.

    Ist heute immer noch so.


    5100R hat 104 PS maximale Leistung und 96 PS nenn. Dazu 406 NM Maximales Drehmoment. Ist im Verhältnis.

    der 6330 (ohne P, meinetwegen vergleicht auich mit dem 6330P) hat ja um die 105 PS auch und wohl ein Ähnliches Drehmoment.

    6095 MC hat weniger PS und weniger Drehmoment. Völlig unabhängig von der Abgasnachbehandlung.


    Unser 5125R hat 125 PS , ca 540 NM Drehmoment. Das ist etwas besser als beim 5100R aber immer noch zu wenig im Verhältnis.


    Fendt etc sind da viiel weiter und geben vernünftige Drehmomente an, wie das heute sein muss. Ist schade, aber was will man machen.

    JD Politik ist eben so gemacht, schwache Getriebe und elemente zu verbauen und mit 40 PS IPM Leistung zu werben, die man schön bei vollgas nutzen muss, damit das Drehmoment nicht zu hoch wird. Eigentlich alles verarsche , Software-Leistung ist aber billiger als gescheite Getriebe zu bauen ....

    Moin, Überprüfe mal die Injektoren , falls nach der Tankfüllung immer noch Nageln sollte. für mich hört sich das an, als würde er nicht aus dem Warmlaufprogramm erwachen. dort sind ja bekanntlich die einspritzzeitpunkte nach hinten verlegt, um stickoxide zu verringern. Ab 60 Grad Kühlmitteltemp. schaltet das ganze sehr gut hörbar um. Achte da mal drauf ;)


    Gruß Patrick

    Naja, Achse ist halt die Cararro Achse, so ansich Made in USA. Er schlägt sich bereits mit den ersten Kinderkrankheiten herum. Der Kraftstoffdruck ist andauerd extrem niedirg, sodass er nicht wirklich annähernd Leistung bringen kann. John Deere ist bereits dran aber so richtig Licht ins Dunkle wurde noch nicht gebracht. Hoffe zum zf Drillen ist das behoben, da soll er eigentlich diese ziehen. Nur so ist das absolut nicht möglich...


    Ansonsten ist das aber ein geiler schlepper. Das Getriebe (>Command8) ist soweit sehr gut, schaltet butterweich und auch die Wendevorgänge sind butterweich. Gruppenwechsel geht nun deutlich schneller dank neuem Update. CommandArm ist sehr schön, elektrische DW funktionieren super. 117 l/min Load sensing ist eine geniale Sache! So machen FL Arbeiten erst recht spaß.


    Ganganpassung,Softshift und die FULLAUTO Funktion funktionieren Hervorragend! Mit der bremse kann immer gehalten werden und dabei im auto-Modus geht auch die drehzahl runter. Beim Ackern wirklich fein. So färht man wie mit Vario-TMS im Prinzip.


    Also wenn der Sensor-Fehler behoben wurde wirklich top. Power hat er , wenn er sie denn nutzen kann, satt. 135 PS sind dann auch beim Ackern ab 10 kmh und 1500 U/min schon nutzbar (TPM- Wobei Die Maximalleistung bei 1900-2000 bez 1900-2200 Umin genutzt werden kann) - TPM bringt tatsaächlich eine spürbar bessere Beschleunigung (vebrauch geht maximal von 24,4 l/h auf 28,8 l/h mit TPM. Der vorführer , der auch 125 PS hatte, hat allerdings nie mehr als 26,8 l/h nehmen können.. Ob unser 5R wohl etwas mehr hat, als er haben soll ? :D

    Naja , Durchschnittsverbrauch ist eigentlich ok.. Hofarbeiten mit 4km Strecke täglich nimmt er Pro füllung ca 5 l/h durchschnittlich.

    schöner Streuer....aber nichts für mich. Im moor läuft der einachser einfach nicht über und fällt einfach in die Löcher und wenn es in der Marsch etwas feucht ist, schiebt er die grasnarbe wie eine welle vor sich her- und dann sind 150ps vorm 8tonner ganz schnell zu wenig....

    In jedem Fall Tandem, tellerbreitstreuwerk, stauschieber, elektrohydraulische bedienung, 500er oder 600er Reifen auf 22 Zoll und lenkachse. Eine Zentralschmieranlage und kettenöler wäre sicherlich auch nicht verkehrt....

    meki : von 2017 habe ich noch Streuer von lely/mengele gefunden. Und soweit ich bis jetzt weiß, werden die jetzt von metalfach weiter gebaut...

    Naja du vergisst eine Sache. Die räder sind DEUTLICH größer als an deinem 2 achser den jetzt gekauft hast. Ich denke mal der 1 achser hätte mit RDA im Moor besser als der 2 Achser gelaufen. Kann man sich ja mal ausrechnen in Terranimo.

    Moin zusammen !


    Wir haben nun endlich seit einer Woche unseren 5125R bekommen! An board sind:

    • Command8 Getriebe
    • 117 l/min Hydraulikpumpe (Load Sensing+Power Beyond)
    • Cararro VA
    • CommandARM
    • Volles LED-Paket icl. LED Fahrscheinwerfer
    • FZW/FKH
    • Hubkrafterhöhung und KATIII
    • Frontlader 6R Serie
    • Panorama-Scheibe und Dach..

    So und er hat nun auch knapp 50 Betriebsstunden gelaufen. Bisher natürlich nur ganz leichte arbeiten.


    Was mir aber nun auffällt :

    Er hat ja den Tier4a Motor OHNE Adblue. Sprich DPF und AGR an board.


    Wenn ich jetzt nach dem Anstellen bei ca 50 grad Kühlmitteltemp. Einfach das Getriebe in der Parkstellung belasse, so liegt der Verbrauch im standgas (900 u/min) bei 1,9-2,2 L/h. Normal soweit. Nach 30 Sekunden senkt sich selbstständig die Drehzahl auf 650 U/min ab. Verbrauch ist dann nur noch 1 L/h. Eigentlich ne feine Sache.


    Wenn ich jedoch einmal gefahren bin, so ist dieser Vorgang überhaupt nicht mehr reproduzierbar! Er bleibt dann egal welche Temperatur IMMER bei 900 U/min . und das Skurrile - Er hat dann nach ca 2-4 sekunden auf einmal statt 2 Liter pro Stunde Standgas Verbrauch bis zu 4 Liter pro Stunde standgas Verbrauch, OHNE , dass ich etwas betätige. Der motor nimmt Spürbar Leistung auf, man merkt wie er sich einfach so "belastet"....


    Ich kann mir das absolut nicht erklären!? Die Hydraulik oder LIMA hat da nix zu tun normal.

    Bleibt meine Vermutung , dass die AGR hier ne 100% Abgas Rückführung einleitet?? Das ist ja ein Verbrauch wie ein 6Zylinder ihn nicht mal hat... Und das erst so nach 2 sekunden wenn ich wieder im standgas bin..


    Gibts eventuell Fehlercode Adressen wo ich die AGR Stellung in der Diagnose verfolgen kann? Anders kann ich mir das eigendlich nicht erklären, zumal der DPF nicht aktiv reinigt.....


    Hoffe hier ist einer schlauer!


    Vielen Dank im Voraus,

    Gruß Patrick :)

    Der 5R bietet uns einfach das bessere Gesamtpaket. Er hat den CommandArm mit 3 DW Elektrisch, das Command8 mit Autoclutch und vielen Automatikfunktionen (fährt eigentlich wie der stufenlose vom Prinzip) und er ist ne schippe günstiger. Dazu passt er auch in den stall und hat 135 PS maximal. Ist schon ein schicker trecker

    Ähm beim 6R kann man doch auch nur bis 5 kmh ohne Federung fahren oder?


    Wir bekommen nächste woche unseren neuen 5125R ausgeliefert. Das gute dort ist, dass ich sowohl die Härte/ das Niveau der Federung als auch die Abschaltung der Federung selbst Vornehmen kann. Und zwar über den gesamten Geschwindigkeitsbereich. Aber Das ist auch keine TLS achse. Ist beim 5R eine Cararro Achso mit EInzelradaufhängung. Aber das hat uns soweit überzeugt, dass wir diese genommen haben ! Extrem guter Fahrkomfort :)

    hallo

    War bei einem John deere Händler.

    Die Warnblinkanlage blinkt nicht. Nur die Vorglühlampe und das (!) Zeichen blinkten.

    Moin!


    Da unser 5100R (ist vom cockpit ja identisch zum 6020) im moment auch starke Probleme bezl des heißlaufens hat, kenne ich deinen Fehler. Immer kurz bevor er mir sagt, dass die Kühlwassertemperatur zu heiß wird, blinken die Vorglühlampe und das ! auf. Allerdings geht der Motor dann nicht ins notlaufprogramm.. Er Nagelt auch nicht.. Irgendwie ist da etwas faul bei dir..

    naja pflüg damit mal organische Masse runter dann merkst was ich meine. Furche fiel mir als extrem krumm und schief auf. Keine Ahnung warum oder wie man das schafft, muss aber jeder selbst wissen was man möchte, solange das Land hinterher gedreht wurde Alles gut. Zugkraft bedarf wäre noch ne sache. Du scheinst ja schon recht gut Gas geben zu müssen damit er die Geschwindigkeit hält. Eigentlich brauchen die pflüge im Sand gut eingestellt nur sehr wenig Leistung. Aber ich habe ja nicht die motorauslastung gesehen.

    Wir haben einen Schwenkpflug von lemken. Lemken Rodonit , 5 schaar 2,5 Meter breite. Der läuft auf Sand auch super. Der Krone allerdings soll gar nicht gut laufen, was deine Bilder oben auch bestätigen, wobei wahrscheinlich auch noch viel an den Einstellungen gemacht werden kann..


    hab mal ein bild und ein Video eingefügt (als ZiP, einfach öffnen), da sieht man die Arbeitsqualität und Leichzügigkeit etwas, wenn man auf die Drehzahl achtet ;)

    Dateien

    • DSC_0823.JPG

      (3,6 MB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • MOV_0938.zip

      (7,72 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )