Beiträge von Sascha Hellenthal

    Das mit dem A Gang ist irgendwie so eine Never Ending Story. Hatten 2 6910er damals, 1 6830 und 2 6930 mit AQ Getriebe und ein Kumpel hatte einen 6420 mit PQ.

    Bei allen Schleppern hing irgendwie immer der A Gang das Quasi den Dicken Hammer brauchtest. Hab auch noch keinen Gehört der sagte A geht super rein.


    B war meist Solola und ab C war eigentlich nie ein Thema.

    Hast du mal eine Detaillierte Ausstattungsliste? Je nach Ausrüstung wäre der Verbrauch normal und das Startproblem eher wo anders zu suchen.


    Im Zuge des ganzen Can Bus schieß ist es nicht unüblich das weiter Strom gebraucht wird, gerade nach dem abstellen.

    Der BMW X5 von einem Bekannten braucht z.B. 1h bis alle Systeme wirklich unten sind.

    müssen nicht, die Kompatibilität ist jedoch um ein vielfaches besser.

    Innerhalb der JD Terminals lassen sich viel einfacher Anwendungen zuweisen was mit Dritt Anbietern immer etwas komplizierter ist.


    Wir sind eine Zeit auf dem 155R mit Schlepper Display, 2630 + CCI 100 gefahren.


    Schlepper Display = Schlepper Leistungsdaten

    2630 = Lenksystem

    CCI 100 = Anbaugerät


    Die Zuweisungen wer was macht und ggf. übergreifend (Section Control) geschaltet wird war immer kompliziert, es ging aber eben nicht gut und je nach dem wer wie schnell hochgefahren ist, gab es eben Probleme.


    Am Ende haben wir das CCI rausgeworfen und das Anbaugerät mit auf den Schlepper gelegt und mit dem 2630 gelenkt und Section Controller geschaltet, war direkt alles entspannter.

    Wie ist den der Aktuelle ist stand der Maschine?

    Wenn GPS und Isobus ohnehin von JD vorhanden ist, solltest du unbedingt ein JD Terminal verwenden.


    Es gibt zwar auch andere Lösungen, diese funktionieren aber alle nicht so Nahtlos und gut als wen man bei einer Marke bleibt.

    das 2te Display wird dann einfach an die Isobus Kabinen Steckdose gesteckt.

    Moin,

    die APV ist sicher nicht verkehrt, allerdings auch nicht ganz günstig.

    Ich würde dir empfehlen, das dir auch mal von Düvelsdorf die Green.Rake anschaust.

    Hier gibt es sogar derzeit eine Aktion bis zum 15.3.2021.


    Ich weiß zwar nicht, was die dir jetzt für ein APV Angebot gemacht haben, da ich selber allerdings APV und Düvelsdorf vertreibe, kann ich mir durchaus vorstellen, das die Green.Rake Preislich sicher interessant ist. Technisch ist sie meiner Persönlichen Meinung nach auch nicht schlechter.

    Unser MD hat z.B. so Plastik Führungen für die Variatorscheibe an der Dreschtommel.

    Oder Distanzscheiben, halte Kulissen von der Spitze,

    Düsenstöcke von der Spritze, Schlauch Führungen.

    Zylinder Begrenzungen, Schlauchbeschriftungen, nockenräder von der Drille usw.

    Hallo,

    das veröffentlichen von solchen Dokumente ist Rechtlich nicht ganz einfach, sollte darum wenn auf den Privaten Weg verschickt werden.


    ggf. kannst du aber dein Problem etwas genauer beschreiben so das man dir so helfen kann. Soviel Elektrik hat so ein 2030 ja nun nicht.

    Hallo Hacky,

    Mir gehts dabei weniger um den Drucker selber, viel mehr darum herrauszufinden was solche gedruckten Teile in der Landwirtschaft aushalten.


    Ich könnte mir hier z.B. den Druck von Plastikbuchsen vorstellen, bin mir allerdings etwas unsicher ob es den Belastungen wirklich standhalten kann.


    Ein weiteres Teil was ich mir vorstellen könnte wären z.B. Schlauch Verbindungen wie sie damals beim 2020 in der Diesel Leitung war.



    Wie gesagt, es ist weniger das Drucken selbst das mich interessiert, als damit gebauten Ersatzteilen.