John deere 2120 Kurbelwellensimmering wechseln

  • Hallo,

    mein 2120 hat Ölverlust am Motor. Meist tritt dies erst auf wenn man lange vollgas gefahren ist. Sonst nicht wenn er warm ist und nur im Teillast betrieb war. Da er rund um der Ölwanne eigentlich feucht ist hab ich mich Gestern dazu entschlossen, die Ölwanne abzuschrauben und die Dichtung zu wechseln was nicht verkehrt war. Doch wenn er wieder anfängt zu rinnen, dann bleibt eigentlich nur noch der vordere Kurbelwellensimmering übrig. Ich habe auch schon mal die Verbindung von der Riemenscheibe auf die Hydraulikpumpe ab gehabt. Um es besser zu sehen. Wie schwer ist denn das den zu wechseln? Kommt man so überhaupt dran? Im Werkstatthandbuch wird dazu ja der Motor ausgebaut. Kann man einfach die Riemenscheibe weg schrauben und dann tauschen oder muss der Stirnraddeckel runter? Freue mich über Antworten. Er hat jetzt 5900 Btrs.

  • Riemenscheibe ab und Simmerring erneuern. Viel Vergnügen beim lösen der Schraube.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

  • Öl ab?

    Am besten Kühler raus und über den Platz freuen.

    Da ist kein Konus. Bin mir aber nicht so ganz sicher. Wenn die Schraube in der Mitte los ist mit Montierhebel mal rechts und links drücken. Ich denke dann gehts runter

    Simmering AR67942 kostet etwas über 20€

    Und eventuell die Gummis von der Klammer wechseln.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

  • Da sind ja die Stirnräder dahinter und die laufen ja durch Öl desweg dachte ich wenn ich den Simmering ausbaue läuft das Öl zur Schmierung da raus. Im Werkstatthandbuch wird das Rad mit einem Abzieher abgezogen also vermute ich das da ein Konus ist und so ein Keil der die Riemenscheibe führt.

  • Kommt kein Öl.

    Mit der Riemenscheibe kann ich mich nicht an großes hantieren mit Abzieher erinnern.

    Den Simmerring eventuell mit einschrauben von kurzen Spax Schrauben ziehen weil der Alustirndeckel doch etwas empfindlich ist.

    Zum Montieren wäre aber eine Büchse oder irgendwas hilfreich um den Simmerring rechtwinklig einzupressen. Vielleicht mit der Zentralschraube.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

  • So ich hab Gestern den Kühler raus geschmissen und alles zerlegt. Um die Mutter der Riemenscheibe zu lösen, habe ich so einen selber gebauten Gegenhalter benutzt denn wir sonst immer für die Moped Zündungen gebraucht haben:) Das ging sehr leicht. Um die Riemenscheibe abzubekommen musste ich was bauen, mit zwei Montierhebeln ging garnichts. Um mit einen Abzieher zu hantieren hätte die Achse weg gemusst. Also habe eine Metalplatte geholt drei Löcher gebohrt ohne Gewinde. Hab dann durch die äußeren Löcher Schrauben durch gesteckt und in die Gewinde der Riemenscheibe geschraubt. In der Mitte auch eine Schraube und dann mit einer Mutter gegen geschraubt. Falls jemand Interesse hat wie genau es aussieht, kann ich gerne ein Foto schicken. Ich werde wenns mir Heute ausgeht noch eine Proberunde drehen um zu sehen ob alles dicht ist. Hoffentlich....