Allradproblem 2850

JDTT auf Tour,

geplant ist eine kleine Runde durch Deutschland, bei der ich gerne eure Schlepper vor die Linse bekommen möchte.

Das ganze soll dem Zwecke eines Foren Kalender dienen.

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr hier:

Kalender - Einfahr Tour durch D mit dem neuen Skoda Karoq


  • Guten Abend.

    Ich bin Kai aus der Nähe von Soltau und möchte mich an dieser Stelle gleich mal mit einem Problem vorstellen...

    Mein 2850 der letzten Bauart hat seit kurzem das folgende Problem:

    Beim Einschalten der Zündung tut sich fast gar nichts. Lediglich der Anlasser lässt sich betätigen. Es geht keine Kontrolllampe, keine Tankanzeige, keine Temperaturanzeige....

    Erst wenn ich den Wippschalter für das Allrad auf „Allrad“ schalte geht die Zündung an einschl. aller Kontrolllampen etc. Schalte ich das Allrad wieder aus geht auch die Zündung aus. Ein Schalten eines Relais oder etwa eine Reaktion am Magnetschalter unten am Trecker gibt es ebenfalls nicht.

    Was kann das sein?

    Vielen Dann für Eure Hilfe.

    Gruß,

    Kai

  • Das magnetventil am allrad sollte schon tacken wenn du die Zündung einschaltest.

    In dem moment bekommt das Spannung.

    SG2 kabine?

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

  • Die Platine muss nicht durchgebrannt sein.Da sind gerne Lötstellen am Sammelstecker lose bzw Lötstelle gebrochen. An der rechten als auch der linken Platine. Bei der Rechten sitzen ja die Sicherrungen drin.Die Sicherrungsplatine an sich auch mal die Lötstellen prüfen. Hast du irgenwas elektrisches an oder drangehabt was sonst nicht war?

    Da würde ich mal nachsehen zumal wenn Masse ab ist bleiben die Lichter aus.


    Für so eine Reparatur bedarf es aber schon technisches Know How.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

  • Moin.

    An- oder abgeklemmt wurde nichts in der nahen Vergangenheit.

    Ich werde anhand eurer Vorschläge mal auf die Suche gehen. Im Zweifel muss ich mir tatsächlich professionelle Hilfe suchen...

    Vielen Dank schon mal.

    Gruß,

    Kai

  • Moin.

    Ich habe nun einige Std mit der Fehlersuche hinter mir.

    Folgende Fakten kann ich erbringen:

    Alle Relais scheinen ordentlich zu arbeiten.

    Die Kabelverbindung vom Magnet bis in die Kabine sind in Takt. Das Problem tritt auch bei abgezogenem Stecker am Magnetschalter auf.

    Das Zündschloß ist in Ordnung.

    Alle Stecker sind gereinigt und stromschlüssig.


    Aber warum schaltet der allradschalter in der Kabine beim Allradbetrieb das Plus zum Magnetschalter weiter während im gleichen Moment die Zündung in der Kabine angeht (kontrolllampen gehen an, andere Funktionen funktionieren)?


    Ich habe keine Ahnung wie das sein kann....

  • Der schalter wird nicht direkt + schalten das macht das relais. wenn du allrad einschaltest bekommt die Kontrolleuchte masse und damit warscheinlich auch die anderen kontrollleuchten.

    Ich habe das aber nicht nach Schaltplan geprüft und ich habe im Moment auch kein Bock

    Kannst du Schaltpläne lesen ? Ich schau später mal rein und vielleicht kann ich dir was senden.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

  • Es geht ja nicht um den Allrad allein sondern um die anderen Kontrollampen und wenn die Alle nicht angehen ist es nicht der Sammelstecker zur Kabine.

    Bitte Sicherung nr 10 auf Durchgang prüfen am besten in der Platine an den Stellen wo sie in den stecker im Instrumentengehäuse eingesteckt wird.Das kann man an den leitern nachvollziehen.Auch kontrollieren ob da + anliegt

    Du könntest auch beide Instrumente lösen und dann bei eingeschalteter Zündung mal an den steckern wackeln. Die Eckigen und auch die Länglichen unter den Sicherungen.

    Wenn du die linke Kontrolleinheit von unten anschaust siehst du die Glühlampenhalter. Hier könntest du auch mal mit dem Multimeter + und - prüfen.

    Dann muss man weiter sehen.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von 5100R ()

  • Es geht tatsächlich nicht nur um den Allradschalter. Ich versuche es nochmal zu beschreiben:

    Ich schalte die Zündung ein aber es folgt keinerlei Reaktion. Nichts geht, außer dem Anlasserdrehschalter. Der Motor lässt sich starten. Läuft der Motor ist trotz ausgeschaltetem Allradschalter das Allrad kraftschlüssig. Normalerweise müsste zu diesem Zeitpunkt das Allrad nicht kraftschlüssig sein.

    Durch Zufall bin ich darauf gekommen, dass bei betätigen des Allradschalters auf „Allrad an“ alle zündungsverbundenen Komponenten ebenfalls zum Leben erwachen. Std-Zähler, Temp-Anzeige, Tank-Anzeige, Blinker, Lüftung etc - alles geht auf einmal... schalte ich das Allrad wieder aus geht auch alles zuvor beschriebene wieder aus...

    so, ich hoffe, dass ich es jetzt ausreichend beschrieben habe sodass ihr mir vllt helfen könnt.

    Gruß,

    Kai

  • Ist das Zündschloss in Ordnung? Wir brauchen hier ein Stromlaufplan ab dem Zündschloss.

    Prüf bitte mal die Sicherungsplatine auf Durchgang wenn die Sicherungen drin sind. Wie die Verbindung ist sieht man ja.

    Multimeter mit piepser hast du ?

    15 ist plus vom Zündschloss.Da muss überall saft drauf sein wenn Zündung an.

    Ist das in ordnung muss man sich die Lötstellen wo die Platine eingesteckt wird GENAU ansehen.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von 5100R ()

  • Das Zündschloß habe ich heute überprüft. Das ist in Ordnung und schaltet so wie es soll.

    Den Rest den Du beschrieben hast werde ich die Tage mal versuchen...

    Danke schon mal für die Hilfe.

    Gruß, Kai

  • hallo

    Du hast auf jeden Fall ein Spannungsversorgungsproblem, ich messe immer die Spannungseingänge mit einer 12V55W Birne da hab ich gleich die Leitungen unter Belastung mit getestet.

    Eine Messung mit dem Multimeter sagt nichts aus da die Leitungen nicht unter Last gemessen werden. Ich habe den Schaltplan vom Starterstromkreis angehängt

    20190211_225016.jpg

  • Moin,

    Das Problem hat sich gelüftet... es war ein Massefehler, hervorgerufen durch ein nachträglich und sehr unfachmännisch verlegtes Kabel...

    Ich habe aber gleich die nächste Frage:

    Unterm Trecker, ca Mitte, ist eine kleine Öffenung (7mm Durchmesser) aus der eine Art Splint raussteht... da tritt bei mir öl aus. Was kann das sein und wie behebe ich diese Inkontinenz?