Traktor mehrwertsteuerfrei kaufen bei Hobbylandwirtschaft

Den JD-Technik-Treff immer dabei dank der Handy APP WSC-Connect.

Weitere Informationen findest du hier:

WSC-Connect Handy APP

Die Wartungsarbeiten vom 14.02.2019 sind weitestgehend abgeschlossen.
Da wir am Server auf die aktuelle PHP Version gewechselt sind, kann es jedoch zu Problemen mit der Benutzung kommen.

Sollte euch etwas auffallen, teilt uns das doch bitte per Forum, Konversation oder E-Mail (office@jd-Technik-Treff.de) mit.

Bitte beachtet das die Bereiche Ratgeber, Wiki und Download noch nicht wieder zur Verfügung stehen und dieses wohl noch etwas dauern wird.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team des Jd-Technik-Treff.de
  • Hallo


    Wir betreiben eine kleine Hobbylandwirtschaft und haben deshalb auch eine Betriebsnummer wie sich das gehört.

    Nun steht der Kauf eines neuen Schleppers an und da ist die Frage, ob wir die Mehrwertsteuer, die wir auf den Traktor zahlen müssen von der Steuer absetzen können. Wir haben durch den Hof keine offiziell angegebenen Einnahmen, da es wie gesagt alles "nur" ein Hobby ist.


    Können wir nun trotzdem unsere für den Hof getätigten Anschaffungen steuerfrei erwerben? Sind ja trotzdem irgendwie Betriebsausgaben.


    Wäre schön wenn jemand unter euch damit Erfahrungen hat und diese teilt.

    Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe!

  • wie kommst du darauf, dass du Mehrwertsteuerfrei kaufen kannst? Du musst ganz normal deine 19% zahlen und kannst die betriebsausgabe bei der Einkommensteuererklärung einreichen und über mehrere Jahre abschreiben.

    Bei hobby gehe ich davon aus, dass du pauschal besteuert wirst...

  • Bei hobby gehe ich davon aus, dass du pauschal besteuert wirst...

    Das ja, allerdings kann man ja überlegen das Grundsätzlich zu ändern. Allerdings halte ich es für Fraglich ob man da überhaupt etwas machen sollte wenn es ja angeblich keine "offiziellen" Einnahmen gibt. Sonst sind schnell schlafende Hunde geweckt. Am besten von Privat kaufen und fertig.

  • Du bist falsch hier im Forum. Du musst eins für Steuerrecht aufsuchen.

    An alle die hier Hilfe suchen:

    Wenn Ihr ein Problem habt und Mitglieder machen sich Gedanken und Anregungen was es vielleicht sein könnte bitte ich darum das auch nach erfolgreicher Reparatur bzw Lösung ein Feedback zurück kommt. Sonst ist nur euch geholfen und nicht Allen.:!:

  • also ich muss eine Steuererklärung abgeben. Da zählt mein Gehalt, das meiner Frau und die betriebseinnahmen rein wie tierverkäufe, milchgeld, usw.

    Dann werden die betriebsausgaben gegengerechnet und weil ich ja recht investitionsfreudig bin, wie es mein Steuerberater nennt, gibt es meistens eine Rückzahlung der Lohnsteuer...

  • Solange das Finanzamt das Hobby anerkennt funktioniert das mit dem drücken der Steuerlast.


    Im Forum für Steuerrecht wird kaum jemand ne Ahnung haben da Landwirtschaft doch sehr speziell ist.


    Wenn du pauschal besteuert wirst hast sehr wahrscheinlich keine Möglichkeit was geltend zu machen.

    Dann sind die Sätze schon entsprechend ausgearbeitet.


    Machst das wie franky135 beschrieben hat dann sind Mehrwertsteuer Betriebsausgabe in der Einnahme überschussrechnung.


    Und netto kosten sind dann jährlich nochmal Abschreibungen abzusetzen.

    Sofern du überhaupt aus D bist.

  • Ok also ich glaube in meinem Falle wird das dann nicht funktionieren, da durch die nicht vorhandenen Einnahmen vom Betrieb aus keine Steuern gezahlt werden, also auch nichts da ist von dem man die Mehrwertsteuer des Schleppers absetzen könnte.


    Nun aus dem Nichts Einnahmen zu zaubern halte ich für nicht so klug, da hat Sascha wohl Recht. Besser keine schlafenden Hunde wecken. Dann also am Besten von Privat an Privat.


    Danke