Rundballenpresse Krone

Den JD-Technik-Treff immer dabei dank der Handy APP WSC-Connect.

Weitere Informationen findest du hier:

WSC-Connect Handy APP

  • kann natürlich unterschiedlich sein bei der comprima, denn ich hab ja nur die fortima....

    Auf der rechten Seite müsste ein federbelasteter Hebel sein, gegen den die Klappe drückt. Von dort dann ein drahtseil nach vorne und über eine umlenkrolle an einen hebel am verteilergetriebe.


    Bei mir steht 180bar als maximaldruck in der Anleitung. Du kannst versuchen, den Schlepper aus, steuergeräte auf entlasten, das druckventil auf park stellen, die kontermutter am einstellrad ganz zurückdrehen und dann ganz nach rechts drehen. Eventuell leicht mit nem gummihammer klopfen beim festziehen. Dann wieder auf work und einmal die Klappe öffnen und wieder schließen und der eingestellte Druck wird angezeigt.

  • Nachdem ich sie heute zugesetzt hatte war das ein großes Unterfangen sie wieder frei zu bekommen.

    Die Funktion den Messerboden absenken hab ich nicht gefunden.

    Und die Messer ausklappen wollte auch nicht funktionieren.


    Hab dann den Vorbesitzer angerufen der konnte aus der Ferne auch nicht sagen was ich falsch mache. Bin dann irgendwann drauf gekommen dass ich möglicherweise die hydraulik falsch angekuppelt habe.

    Bei dem blauen Schlauch mit der 4 dachte ich es wäre der Rücklauf.

    Der muss aber wohl zum roten 4 er als dw dran. Nun hab ich noch einen der keine Nummer hat, muss als wohl die 3 sein und hab nun den an den Rücklauf angeschlossen.

    Ist das jetzt richtig?


    Wie kann ich von pick Up auf messerboden umschalten wenn im Terminal das pick up symbol nirgends zu finden ist ?

    Anbei noch der Aufkleber für die hydraulik Schläuche. D9EB7553-E8C6-4903-BF47-6CFC713A7DCC.jpeg

  • jetzt gehts ans Eingemachte 😂


    Meine fortima hat keinen absenkbaren Boden ( wusste bis eben nicht mal, dass Krone sowas anbietet).

    Darum benötige ich auch nur 3 Anschlüsse: Rücklauf, 1x ew für Pickup und Messer und 1x ew für die Klappe.

    Aus dem Bild würde ich sagen, ist das genauso plus 1x dw für den Boden.

    Bei mir ist im Beta-Terminal die Taste rechts oben für das umschalten zwischen Pickup und Messer.

    Bei Verstopfung verfahre ich wie folgt: zapfwelle abschalten, von Pickup auf schneidwerk umschalten, Druck auf das entsprechende steuergerät geben, zapfwelle anlaufen lassen, Messer durch entlasten wieder einschwenken und wieder auf Pickup umschalten. Bei Bedarf musst du die zapfwelle mehrmals anlaufen lassen, bis sie wieder frei dreht.


    Vor der Krone hatte ich eine welger zur Vorführung mit absenkbarem Boden. Und das funktionierte zumindest bei der überhaupt nicht. Beim absenken hat sich sofort Gras und Staub dazwischen gesetzt, sodass er sich nicht vollständig wieder einklappen liess und jedesmal erst aufwändig gereinigt werden musste...

  • Der Boden ist ew. Soweit beschrieben sollte man zwischen Boden und pick up umschalten können.

    Doppelt wirkend sind die Messer.

    Da kann ich vorwählen zwischen alle drin , nur der halbe Satz oder alle raus.

    Muss ich wohl in ner ruhigen Minute mal solange suchen bis der Boden runtergeht.


    Hab sie dann mit ausschwenken der Messer wieder frei bekommen

  • Der Boden absenken ist wohl hier bei der Messer Vorwahl integriert.


    Muss als neben keine Messer noch das Symbol für den Boden angezeigt werden dann geht er runter.


    Und Gottseidank auch wieder hoch ohne was freiräumen.



    Nun steht der 2 siloschnitt an zum pressen.

    Kann ich hier auch mit allen Messer fahren oder ist das Futter dann zu kurz für die Maschine um es ordentlich zu pressen ?


    Hätte das schon gern so kurz wie möglich.

    Ist halt besser zum füttern.

  • Soll angeblich dazu dienen dass die Messer nachher wieder problemlos eingebaut werden können und sich nicht alles zusetzt beim arbeiten ohne.

    Steht so auch in der BA.


    Muss sowieso in ner ruhigen Minute mal schauen wie ich die Messer raus und wieder eingesetzt krieg.


    Hab da noch nicht so richtig ein Plan wie und von wo das am besten funktioniert.

  • Klappe auf und verriegeln, rechts die verriegelung öffnen, Gruppenschaltung in eine Zwischenposition drehen Messer Richtung Rotor bewegen und nach oben herausnehmen - so gehts bei mir!

    Einbauen in umgekehrter Reihenfolge und danach die Gruppen einmal komplett durchdrehen bevor man die gewünschte Gruppe auswählt.

    ( Fortima mit mechanischer Gruppenschaltung ohne absenkbaren Kanalboden )

  • Muss wohl doch den Ballen Auswerfer demnächst abbauen.

    Die Ballen kommen einfach mit zu viel Schwung rausgeschossen.


    Wenn ich nur leicht bergauf fahre und ich fahr beim öffnen der ballenkammer die Presse schräg hangaufwärts damit die Ballen nicht wegrollen sollten machen die Ballen sofort ne Kurve nach unten und rollen den Hang hinunter.


    Wenn ich die mit der Heckklappe festhalten will funktioniert das bestimmt nur ohne Auswerfer.


    Zudem hab ich Angst das Netz oder die Klappe zu beschädigen.

    Der rollboden muss ja laufen damit der Ballen aus der Kammer rutscht.


    Letztens ist eine ab ins Gebüsch , muss die erst mal suchen.

  • Kleinballen sind mir zu mühsam.


    Bislang hatte ich grosspacken, da nun die comprima hier ist sollte sie auch ein wenig arbeiten.


    Gestern ist nur noch eine abgehauen. Sollte sich durch ablegen auf weitestgehend ebener Fläche also vermeiden lassen.

    Nur leidet darunter natürlich die flächenleistung.

    Für 89 Ballen 5 Stunden pressen ist doch ziemlich lange.

    Irgendwann werd ich das Katapult hinten dran abbauen dann wird man sehen ob es besser ist.


    franky135 , ich hab jetzt auch einige mit vollem Preisdruck gemacht und mit den voreingestellten 2,8 lagen Netz gebunden.

    Es ist keine einzige geplatzt , von daher sollten bei dir auch weniger reichen.

    Oder presst deine noch fester als meine ?

  • die comprima presst fester als die fortima.....mein problem ist, dass richtig feste ballen gerne in der kammer klemmen und dann beim auswerfen durch die stabkette beschädigt werden. auch wenn es im moor mal uneben ist, kann das passieren. der letzte grund für mehr netz ist für mich zuletzt das bessere handling. auf dem feld laden, am hof abladen und stapeln und im winter in den stall bringen und das alles über öffentliche strassen- da brauch ich keine geplatzten ballen! und draussen gelagert hält das netz ja auch noch regen, usw ab....also müssen 4 lagen sein meiner meinung nach!

  • Hallo,

    die Presse arbeitet soweit ganz gut.

    Was mir aber jetzt aufgefallen ist , es sammelt sich Stroh im Schneidwerk an wenn die Messer ausgeschwenkt sind.

    Will ich dann in silage alle wieder einschwenken bleiben diese hängen und ich muss mühsam das Stroh rausfischen.

    Zweite frage wenn das Netz zuende geht könnte man es nicht einfach zusammen Knoten damit es automatisch eingefädelt wird ?