John Deere 820 Heckhydraulik hebt permanent

Den JD-Technik-Treff immer dabei dank der Handy APP WSC-Connect.

Weitere Informationen findest du hier:

WSC-Connect Handy APP

JD-Technik-Treff Fußballweltmeisterschaft

Mach mit bei unserem Tippspiel auf Kicktipp.de.

Melde dich einfach unter Kicktipp an und tippe mit anderen Mitgliedern vom JD-Technik-Treff.de um die Wette.

  • Hallo zusammen,

    nachdem ich eine neue Hydraulikpumpe verbaut habe und die Störgeräusche bei Benutzung der Heckhydraulik verschwunden sind, habe ich leider heute ein neues Problem feststellen müssen.

    Die Heckhydraulik hebt permanent, sprich die Unterlenker sind hochgefahren, obwohl der Bedienhebel ganz unten auf Senken steht. Wenn ich an der Senkdrossel drehe, sinken die Unterlenker. Sobald aber ich fahre, kann ich machen, was ich will, die Unterlenker sind immer angehoben. Der Bedienhebel steht permanent unten auf Senken.

    Da es kein geschlossenes Hydrauliksystem ist, arbeitet die Pumpe permanent. Meinem Verständnis nach müssten entsprechende Ventile dafür sorgen, dass nicht immer Öl fließt, so dass bei Hebelstellung unten eben auch nicht die Unterlenker angehoben werden sondern nur wenn der Hebel nach oben bewegt wird. Ich denke daher, dass ein Ventil kaputt ist, habe aber keine Ahnung welches es sein könnte.

    Mein Steuergerät mit Frontlader funktioniert problemlos, sprich es scheint ein Problem der Heckhydraulik zu sein.


    Hat jemand von euch eine Idee, was ich hier machen kann bzw. vielleicht welches Ventil hier der Übeltäter sein könnte?


    Danke euch :-)!

  • Ich zitiere:

    Hallo. Also um anderen Usern vielleicht noch mal zu helfen Schreibe ich jetzt rein woran es gelegen hat.

    Es lag um es kurz zu sagen an der Regelhydraulik. Das gestänge der regelhydraulik im hydraulikblock war verbogen. Ich musste es richten, dazu habe ich den deckel mit hubwelle abgenommen und um gedreht. Nach dem richten lief das gestänge wieder schön und verkeilte sich nicht mehr (so war es vorher) am Gehäuse. Ich habe dann den deckel wieder drauf gesetzt. Dies ist ziemlich kniffelig und hat bei mir 4 versuche gebraucht bis alles richtig saß.( ich habe mit unserm weidemann den block drauf gesetzt da es bei so einer arbeiten auf Genauigkeit ankommt und man es mit 2 leuten mit dem schweren deckel nicht schafft diesen schön vorsichtig auf zu legen.) Ich habe noch eine neue dichtung da zwischen gemacht. Jetzt funktioniert die regelhydraulik wieder. Ich werde sie aber auf 0 stehen lassen da ich keine lust habe das ganze noch mal aus einander zu pflücken und ich diese nicht brauche.

    Schöne Grüße Lukas.

  • Danke für die Erläuterung, werde ich mal kontrollieren bei mir.


    Ich vermute aber mal, dass du den Hebel der Heckhydraulik dann gar nicht oder nur eingeschränkt bewegen konntest? Bei mir lässt er sich halt weiterhin bewegen, nur senkt die Hydraulik halt nicht, wenn der Hebel auf der unteren Position steht.

  • Ok, das werde ich mal kontrollieren, danke für den Hinweis!!


    Hat sonst jemand Erfahrungen mit so einem Problem und kennt noch andere Stellen, die ich kontrollieren sollte? Die Tatsache, dass die Hydraulik nur noch dann senkt, wenn ich an der Senkdrossel drehe, scheint ja u.U. etwas mit einem fehlerhaftem Ventil zu tun zu haben...

  • Senken kann ich nur im Standgas und wenn ich an der Senkschraube drehe. Ansonsten hebt die Hydraulik direkt und von den Geräuschen her habe ich einen permanenten Ölfluss. Daher meine Vermutung, dass ein Ventil nicht mehr korrekt arbeitet. Es schließt dann nicht mehr, wodurch permanent Öl gepumpt wird und die Hydraulik oben ist.